Sonnenaufgang um Thule

2012 und der Sonnenaufgang um Thule

Es ist ein besonderes Jahr….

Selbst wer den Maya Kalender nicht kennt, weiß dies auch aus den Mainstream-Medien. Aber gibt es außer Angst und Panikmache, Zusammenbruch des Währungssystems, Nibiru, Weltuntergang und Weltkrieg noch andere Dinge, die man wirklich wissen sollte?

Wenn der „Mainstream“ darüber berichtet, „was Sie wissen sollten“, dann können Sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, daß man Sie bewusst auf eine falsche Fährte locken will. Dieser Argwohn gehört heutzutage zur Grundausstattung Dessen, der versucht, sich und seine Lieben durch die Wirrnisse und Angriffe unserer Zeit zu bringen. Glauben Sie nicht, was Ihnen die Nachrichten servieren. Nomen est Omen: Sie sind Nach-gerichtet. Bedenken Sie das.

Außerdem verinnerliche man das „Qui bono-Prinzip“! Fragen Sie sich: Wem nützt es?

Die Mayas wussten mehr über unsere Zeit, als wir selbst es tun. Wenn man tagtäglich angelogen wird, verliert man leicht den Überblick.

Im Mayakalender endet nur eine Epoche, die Epoche des dunklen Fischezeitalters. Der sich öffnende Wasserkrug steht am Beginn des Neuen Äons, des Wassermannzeitalters, des goldenen Zeitalters. Dies ist die wahre Prophezeiung. Daß uns dies jene Finanzeliten, die Hauptprofiteure und Steuerer des Dunklen Fischezeitalters nicht verraten, verwundert nicht. Ist es schließlich Ihr Untergang, den sie mit aller Gewalt hinauszuzögern versuchen. Und wenn es ihnen denn nicht gelingen sollte, ihren eigenen Untergang noch weiter hinauszuschieben ( er ist längst überfällig) dann werden diese versuchen, noch möglichst viele Unschuldige mit in den Abgrund zu reissen. Ja, das ist ein Verbrechen. Und es muß zumutbar sein, darauf hinzuweisen.

Ich neige dazu, mich gelegentlich zu wiederholen. Ich wies in der Vergangenheit immer wieder auf das von mir so getaufte „Dönhoffsche Pendel“ hin, welches uns das Naturgesetz der Dialektik vor Augen führt. Es besagt, daß alle Dinge, einmal angestoßen, sich solange in die entsprechende Richtung bewegen, bis Ihre Kraft aufgebraucht ist. Dann gibt es kein weiter mehr. Der obere Totpunkt ist erreicht, das Pendel dreht um, und es geht automatisch in die andere Richtung. Man könnte sagen, es ist „Wintersolstitium“. Auch hier sieht man: Wo die Dunkelheit am größten, wo die Hoffnung bereits geschwunden ist, wird das Licht geboren. In der dunkelsten Nacht.

Auch wenn es für viele Unbedarfte unglaubwürdig klingen mag, so ist es doch auf zwingende Weise logisch. ( Auch wenn ich dieses Wort nicht so sehr mag.)

Seien Sie immer sicher, daß alle Ereignisse des Jahres 2012, und seien sie noch so bedrohlich, die Grundvoraussetzung sind, damit das Geschick sich wenden kann.

Das morsche und zerstörerische System MUSS zerbrechen, damit etwas Neues entstehen kann. Der Untergang des Unrechtssystems ist die GRUNDVORAUSSETZUNG für ein neues Licht, ein neues Äon, für das goldene Zeitalter, welches vor uns liegt.

Mit jedem Strahl der heraufdämmernden schwarzen Sonne, die uns das Licht der Gottheit selbst bringt, und tief in unsere Herzen scheint, rückt das goldene Zeitalter näher.

Wer hätte denn gedacht, daß sich die Bibelstelle von Mathäus 24.43 noch erfüllen könnte? Nicht einmal das deutsche Volk selber. (Darf man das überhaupt noch sagen?)

Deutschland wird den - seit den ersten Tagen des vergangenen Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation vorherbestimmten Auftrag - erfüllen. Dieses Land und Volk, das schon dem Untergang geweiht zu sein schien, wird seine historische Mission zu erfüllen vermögen – für alle, nicht allein für sich selbst. Und jeder Deutschsprechende und fühlende Mensch ist hier angesprochen, ob in Österreich, Schweiz, Weissrussland, Brasilien, Argentinien, oder sonstwo auf der Welt. Es geht nicht darum, wo ich lebe. Es geht darum, wohin mein Blut gehört, wohin meine Seele gehört, und welches Herz in meiner Brust schlägt.

Es ist dies ein geschichtlicher Auftrag, und wir werden ihn erfüllen, ob wir das nun vorerst glauben können oder nicht.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen Berufenen, und auch allen die sich nur fürchten, oder zu leiden haben unter den gegenwärtigen Zuständen…

Zuversicht, Rückbindung zu den Herzen unserer Ahnen, auf deren Leistungen wir nach wie vor aufbauen und schöpfen, und den Mut, zur eigenen Sendung zu stehen.

Und ich schließe mit einem Wort, welches uns bereits von Hollywood aus dem Mund genommen wurde:

 

Heil und Segen für Sie, und möge die Macht mit Ihnen sein. Immer!

 

EOH-Schneeleopard

Im 3. Jahre der Wiederkehr der siegreichen Ritter Thules