Heinrich Anackers Ewiges Deutschland Du Deutschland, das jene gewollt,die für dich starben-noch tragen wir eingerolltdeine unvergänglichen Farben. Denn wer von uns ist so starkund so heilig- trunkenwie die, die bei Langemarcksingend dahingesunken? Einst wächst in die Sterne der Baum,und nichts kann die Krone ihm rauben-O…
Ulrich von Hutten Aufruf an das Deutsche Volk Einst schrieb ich alles in Latein:nicht jedem konnst verständlich sein.Nun ruf ich dich, mein Vaterland,in deutscher Sprache wohlbekannt:Laßt mich doch nicht alleine sprechen! Jetzt ist es Zeit, um loszubrechen,gemeinsam für die Freiheit streben!Was war das bisher für…
   Deutschland Morgensonne lächelt auf mein Land,Wälder grünen her in dunklem Schweigen.Jedem Schatten bin ich nah verwandt,jedes Leuchten nimmt mich ganz zu eigen. Land, mein Land, wie leb ich tief aus Dir!Löst sich doch kein von diesen Lungen,denn du nicht vorher und jetzt und hiererst…
Das Lied der Linde Alte Linde bei der heiligen Klamm Ehrfurchtsvoll betast' ich deinen Stamm, Karl den Großen hast du schon gesehn, Wenn der Größte kommt, wirst du noch stehn. Dreißig Ellen misst dein breiter Saum, Aller deutschen Lande ält'ster Baum, Kriege, Hunger schautest, Seuchennot,…
Deutsche „Bundeswehr“ Militär an allen Fronten, Deutschland schickt die „Bundeswehr“,plündert dafür Deutschlands Konten,längst sind alle Kassen leer!Plötzlich ist der deutsche Landserwieder ein gefragter Held,mit dem Kriegsschiff, Jet und Panzer,bester Freund der neuen Welt!Die Raketen für Millionenbeim Manöver hoch auf See,Munition für Bordkanonen,schussbereit an Luv und…
  Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben, an deines Volkes Aufersteh’n; Laß diesen Glauben dir nicht rauben, trotz allem, was gescheh’n. Und handeln sollst du so als hinge, von dir und deinem Tun allein, das Schicksal ab der deutschen Dinge, und die Verantwortung wär dein.…
Deutscher Geist! „Räuberischer Überfall!“Deutschland schämt sich überall, weil der Adolf es riskierteund in Polen einmarschierte.Frankreich hauste in Algerien,machte Krieg, nicht etwa Ferien!Und es zogen Rotarmistenbis nach Prag, sich einzunisten,England zog nach Falkland aus,tötete dort Mann und Maus,Israel macht mächtig Dampf,zeigt sich mörderisch im Kampf,und man…
 Thules Sieg!   Im Anfang stand die Trauer Und tiefer edler Zorn Im Anfang stand der Rufer Und laut ertönt sein Horn. Von fern ruft er die Recken Der Edlen hohes Amt Er will den Tod erwecken Er hat den Tod gebannt. Im Anfang stand…
  Tempels Erben   Im Dienst der neuen Minne Im lichten Abendglanz Der Herr der goldnen Brünne Beginnt den neuen Tanz. Der schwarze Salamander Leckt schäumend seine Brut Wir gehen voneinander In heißer Mittagsglut. Die Brücken sind zerrissen Zerschnitten ist das Band Der Held ist…
 Blutslied Das Blut ist unsere Fahne Verascht im letzten Licht Die Helden sind gestorben Die Sonn im Angesicht. Nicht Trauer und nicht Zagen Erfüllt das müde Herz Den Kampf erneut zu wagen Die Sonn im Angesicht! Wir sind die letzten Recken Oh´n Führer, ohne Volk…
 Schattins Macht   Schattin ist zurückgekehrt Am Blauen Born erwacht Das Alte Reich ist nicht verwehrt Der güldne Ritter hat’s gebracht. Das Ritual entfacht die Glut Im Hirn gefriert der Geist Und heilige wonnengleiche Wut Den Erdball nun bereist. Von Thränentau benetzt das Gras Der…
 Neuer Weg Dein Minnetod erhellt den Weg nach Grünland führt der schmale Steg Nach Grünlands Auen wirst Du geh´n Wirst Gimles Glanz im Lichte sehn. Wirst sehn der Schattin wahren Hort Wirst finden Bruders letztes Wort In Gimles Glanz, im Glastpalast Isaen selbst nimmt alle…
 Der Schwarze Salamander   Der Schwarze Salamander leckt schäumend seine Brut Wo LIEBE fällt ist HASS allein noch stärker als die WUT. Im Goldnen Glanzpalaste, da steht das Kind allein Wo Liebe ist gestorben, muss HASS nun um ihn sein. Denn HASS allein ist SEINE…
Einmal im Jahr           Einmal im Jahr, in der heiligen Nacht, Verlassen die toten Soldaten die Wacht, Die sie für Deutschlands Zukunft stehn, Und kommen nach Haus, nach Art und Ordnung zu sehn. Schweigend treten sie ein in den festlichen Raum , Den Tritt der genagelten…
Heimat   Heimat oh Heimat, du reiches wundervolles Land, immer noch bleibt dir allein der Platz am Wegesrand. Die einstige Schuld wird dir niemals vergeben, egal was du gibst, sie werden immer mehr nehmen.   Heimat oh Heimat, du schönes großartiges Land, einst fand man…
Des Landes schönste Stunde   Des deutschen Landes schönste Stunde, verkündet seit heut mit der Macht im Bunde, erhört was einst das Lindelied besungen, die Wahrheit kommt, sie kann nimmer verstummen.   Schon seit bald sieben Zeiten im Geiste versunken, das Restvolk im Rausch schon…
Seite 2 von 2

Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben,
an deines Volkes Aufersteh’n;
Laß diesen Glauben dir nicht rauben,
trotz allem, was gescheh’n.
Und handeln sollst du so als hinge
von dir und deinem Tun allein
das Schicksal ab der deutschen Dinge
und die Verantwortung wär dein. 

Johann Gottlieb Fichte

Gedichte