Das Verbrechen und die Lügen

Syrien Krieg - Das Verbrechen und die Lügen - aufgedeckt!

Quelle: Die Wahrheit erkennen   Die Wahrheit erkennen

Kommentare   

+3 # Paradoxon 2017-05-19 10:15
Heiko Maas,

Sie gehören zu denjenigen, die als erste im Rahmen einer öffentlichen Gerichtsverhandlung, von einem unabhängigen Reichsgericht abgeurteilt werden.

Im "Heiligen Deutschen Reich" wird kein Platz mehr für Satanisten, Menschenfeinde, Hochverräter und Verbrecher Ihres Schlages sein.

Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Solidarität aber auch Wehrhaftigkeit werden wieder zu wichtigen Eckpfeiler unseres Zusammenlebens.


Es lebe das "Heilige Deutsche Reich"
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+1 # Paradoxon 2017-05-21 09:50
Heiko Maas,

Ich möchte obige Aussage korrigieren!
Sie werden der Erste sein, der von einem unabhängigen Reichsgericht abgeurteilt wird:

stern.de/.../...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+1 # Emma D. 2017-05-24 00:33
Ja, ein richtiges DEUTSCHES Reich, weder ein unersättlich totalitär-universalistisches Papistenreich noch ein unersättli-totalitäres globalistisches Hochfinanzreich!

Angesichts des täglichen Terrors der Westmäche im Orient und der orientalischen Rächer in Europa wäre es ein Zeichen der Versöhnung, auf das für diesen Donnerstag geplante Ritual namens "Aachener Karlspreis" zu verzichten; jener papistisch umgeprägte Karl gebärdete sich von Bayern über Italien bis Sachsen physisch und kulturell völkermörderisch. Er passt weder zu Europa noch zu Deutschland, sondern zur US-Hochfinanz und zu den Eurokraten. Das Aachener Ritual verherrlicht Völkermord als Mittel der Politik.

Eine gute Alternative ist Karl IV., der als "Kaiser ohne Kriege gilt" (Titel einer Landesausstellung 1978) und in dessen Namen ein sudetendeutscher Karlspreis verliehen wird.

Das BRD-Regime und der Papismus verweigern sich offenkundig einem echten Bekenntnis zur Friedfertigkeit.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

x

Kennen Sie interessante Beiträge, die hier veröffentlicht werden sollten?

Schreiben Sie Ihre Vorschläge an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GEMEINSAM WERDEN WIR STARK!