„Die größte Lüge der Weltgeschichte“ – Redner auf Dresden-Demo ziehen Holocaust in Zweifel

Heute heißt es, bei der Bombardierung durch die Alliierten seien bis zu 25.000 Menschen gestorben, vor 1995 lag die Opferzahl noch bei rund 300.000. Am 13. Februar 1945 begann der Bombenhagel - Briten und Amerikaner warfen in vier Tagen mehr als 3 800 Tonnen Bomben und Luftminen ab.
 

Mehrere Hundert Menschen demonstrierten vor dem Jahrestag der Zerstörung Dresdens am 13. Februar 1945 durch britische und amerikanische Bomber.

Über 600 rechtsgerichtete Protestteilnehmer versammelten sich am Samstagnachmittag in der Innenstadt.

Zeitgleich fand eine Gegendemonstration statt.

Anmelder der Veranstaltung war der Holocaust-Leugner Gerhard Ittner aus Franken. Ittner war im November 2015 vom Landgericht Nürnberg-Fürth wegen „Volksverhetzung und Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole“ zu eineinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Redner ziehen Holocaust in Zweifel – Staatsschutz informiert

„Warum sollte der Holocaust die Wahrheit sein?“, sagte Ittner laut MDR während der Kundgebung. Die Polizei habe daraufhin eine Verwarnung ausgesprochen und den Staatsschutz informiert.

Auf der Abschlusskundgebung kündigte Ittner den Schweizer Bernhard Schaub als „bekennenden Holocaust-Leugner“ und „Kämpfer für die Wahrheit“ an. Schaub selbst sprach nicht direkt über eine Holocaust-Lüge – aber „von der größten Lüge der Weltgeschichte“, berichtet die „Berliner-Zeitung“.

Zahl der Opfer von 300.000 auf 25.000 gesunken

Dresden war am 13. Februar 1945 und in den beiden Tagen danach von Luftangriffen alliierter Bomber schwer getroffen worden. Das Zentrum fiel in Schutt und Asche.

Heute heißt es, bei der Bombardierung durch die Alliierten seien bis zu 25.000 Menschen gestorben, vor 1995 lag die Opferzahl noch bei rund 300.000.

Jedes Jahr erinnert die Stadt mit verschiedenen Veranstaltungen an die Tragödie. Am Montag ist unter anderem eine Menschenkette geplant. (so/dpa)

 

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/die-groesste-luege-der-weltgeschichte-redner-auf-dresden-demo-ziehen-holocaust-in-zweifel-a2046442.html

Kommentare   

+20 # Xaver Mittentag 2017-02-12 22:51
"Heute heißt es ..." - Wer ist das "es"? "Es" sind ein paar wenige BRD-BEAMTEN-PROFESSOREN, die um der Karriere und Pension willen auftragsgemäß dummes Zeug sabbern; im Falle Dresdenzerstörung haben sie sich um 1995 zusammengeklüngelt, um die einhelligen (!) Daten der Alliierten, des Roten Kreuzes und der Betroffenen aus 1945 zu fälschen. Es waren hunderttausende Flüchtlinge in Dresden, u.a. aus KZs wie Auschwitz, die wegen mangelnder Ortskenntnis usw. am schlimmsten betroffen waren. Wurden von den "Bekennern" (griech.: "Professoren") etwa nur vermisste Dresdener Bürger anhand der Melderegister gezählt?

Auftragspressejournaille, Auftragsrundfunkjournaille und Auftragsglotzenjournaille kassieren viel für das "Bekennen" in gemütlichen Studios und Redaktionen. Bemitleidenswert aber sind die Auftragslügenpauker, gegen welche viele Schüler unaufmerksam und rebellisch sind, weil sie etwas ahnen, aber es sich nicht bewusst machen und aussprechen können.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+19 # S.H. 2017-02-13 21:21
So lange ist die "akademische" Lügnerei noch nicht her. Der Leiter jener "Historiker"-Kommission war ein "Professor" Rolf-Dieter Müller nebst rund 10 weiteren Kumpanen, die noch zu ermitteln wären, um ihnen auf den Zahn zu fühlen. Im Hygiene-Museum (!) hat er 2006 über den Stand und die Methoden seiner "Forschungen" berichtet: dresden.de/.../Historikerkommission_13Februar.pdf
Es wurde mehrere Jahre "geforscht", als wäre es möglich, die z.T. völlig verbrannten Toten, insbesondere die Flüchtlinge aus dem Osten in Dresden, in den Archiven dokumentiert zu finden.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+7 # Höckadler 2017-02-21 19:11
Es wird Zeit, so seriös wie möglich zu erforschen, wie viele Insassen aus Auschwitz (Rüstungsproduktionslager), von dem im Januar 1945 fast alle Männer und alle Frauen vor der anrückenden vergewaltigungsbekannten Roten Armee nach Westen (übereilt, kaum organisiert und meist zu Fuß in der Kälte) gegangen sind, im rund 100 km entfernten Dresden angekommen und dem britisch-amerikanischen Bombenholocaust zum Opfer gefallen sind. Auch nach dem Schicksal der Insassen von Treblinka (Aussiedlungslager), Theresienstadt (Musterlager für einen jüd. Staat) und den zahlreichen kleinen östlichen Arbeitslagern zu forschen ist ein sittliches Gebot.

Bezüglich des Kriegsbeginns ist klarzustellen, dass gegen Japan und das Dritte Reich damals ebenso fürchterlich gehetzt, intrigiert und sanktioniert worden ist wie in den letzten Jahrzehnten und heute gegen Allende-Chile, Islam-Iran, Gaddafi-Libyen, N-Korea, China und Putin-Russland - und Trump. Aus Neid?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+9 # S.W. 2017-02-22 20:47
Die Entfernung von Kattowitz (Nähe Auschwitz) nach Dresden beträgt laut Landkarten rund 400 km. Bei 20 km zu Fuß pro Tag ist das in 20 Tagen zu schaffen, zumindest theoretisch, bei guten Bedingungen. Vielleicht gab es auch vereinzelt oder streckenweise motorisierte Hilfe oder Pferdewagen.

Wie auch immer: Hunderttausende vom Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten mit Vorsatz ermordete Flüchtlinge in Dresden sind im Gedächtnis zu bewahren. Die Amtsgeschichtsschreibung leugnet diese Getöteten, weil sie beauftragt ist, alle Schuld den Deutschen in die Schuhe zu schieben. Das kann nicht einmal bezüglich des Kriegsbeginns gelingen; schon 1933 haben einige wenige Pressehetzer angeblich im Auftrag aller [censored] weltweit eine "Kriegserklärung" mit Boykott ausgesprochen, nicht rechtlich, aber intrigant wirksam: rense.com/general84/declare.htm Der symbolische Gegenboykott der NS am Samstag (jüd. Ruhetag) wird bis heute übertrieben.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+6 # S.W. 2017-02-22 21:20
Ein Zitat vom Schlächter-Karls-Preis Träger Churchill, wenn auch ohne genaue Quellenangabe: europaeische-aktion.org/.../...
Church-ill = kirchen-krank??
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+9 # RAD 2017-02-12 23:26
Nun denn 1995 - 2010 nur noch 25.000 und danach wohl noch weiter in Reduzierung .
WER ist denn seit dem an der Reigierung ganz weit " OBEN " ( Merkel - Maas - Kahane - Gabriel und Konsorten )
Ich setzte die 19 Punkte von Karl Marx betreffs Versklavung der Völker nicht umsonst schon letztens hier rein .
Die Deutsche Sprache ist eine der Ehrlichsten auf der Welt ( Politiker und ihr Verdorbenes System NICHT ) .
Heisst also nicht umsonst Rechts = Rechtschaffen - Gerecht - Recht so usw.
Für LINKS steht - Link - Linken also Hinterhältig .
SO ist es in der deutschen Sprache EHRLICH beschrieben .
Das Deutsche Volk wurde Zerbomt - Geschunden - Vergewaltigt - Gehirngewaschen und danach vom Sozialem System abhängig gemacht / Vörsätzliches Vernichten von Arbeitsplätzen durch Überbordende Sozialistische Bürokratiekosten .
Und nun LÜGE anstatt OFFENHEIT betreffs des Phosphorbomben Massakers in Dresden .
Hinterhältig eben .
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+35 # berger 2017-02-13 16:18
Es ist schon eigenartig ,die von den Alliierten Toten
wurden überall reduziert un verharmlost, dagegen
wurden aber die Toten des REGIMES ständig erhöht.
!948 hatte der HOLOCAUSTUM noch 270000 gefor-
gefordert waren es 1854 im amerikanischen Film mit
2400000 angegeben und zum Film 1973 waren es
dann 4000000 und Frau Knobloch beziffert es dann
endgültig auf die vorgeschriebenen 6000000.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+7 # S.H. 2017-02-13 20:56
Wenn bezüglich der Toten Dresdens dreist nach unten gelogen wird, dann wird bezüglich der Toten der Feindmächte unverschämt nach oben gelogen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+7 # Sabine 2017-02-15 00:33
Wer glaubt noch irgendwas, wenn überall institutionell gelogen wird? Den Massen an faktischen Einseitigkeiten und Lügen gehen verfälschte Leitbegriffe voran: Freie Wirtschaft bedeutet Möglichkeit zur Zinsverknechtung, Sparen bedeutet Verschwendung, Pressefreiheit bedeutet Volksverhetzung bis hin zum Aufruf zum "Mord im Weißen Haus zum Beispiel" (Joffe/DieZeit), Vereinsfreiheit bedeutet Möglichkeit zur Hirnvergiftung und Gemeinschaftsschädigung, Schule bedeutet Drillen zur Versklavung (griech. scholae meinte Freizeit), Frieden sichern bedeutet Angriffskrieg für materielle Nichtigkeiten, Flüchtling bedeutet Schmarotzer, Kulturbereicherung bedeutet Multikriminaltität, usw. usf.
Die institutionellen Täuscher, Umerzieher, "Maas"regler und politkorrekten kranken Abwehrschwächeprediger haben sich rundweg unglaubwürdig gemacht, auch in geschichtlichen Dingen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+27 # Lebensstern 2017-02-16 08:07
Ja, denen ist nichts mehr Heilig. Auch die Toten werden missbraucht. Sie gehen mit den Lebenden nicht gut um warum sollten sie es mit den Toten besser meinen. Denn die wehren sich so gut wie nicht.
Aber die Gerechten werden die Erde erben und nicht die Schlechten. Die Wahrheit ist es für die ich mitkämpfen möchte.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+6 # Emma D. 2017-02-16 10:29
Wenn es um die Sache geht, um sinnlich ersichtliche, belegbare Tatsachen, sollte man mit Wertungen wie "größte Lüge" zurückhaltend sein. Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte. Mao Tse Tung war ein Schlächter (über 50 Mio Getötete), in Afrika (z.B. Sudan) gab es wechselseitige Völkerzerfleischungen, oft provoziert von fremder (monopolischer, monotheistischer) eingeschleuster Ideologie.

Wie passt das zusammen?
In Syrien breiten sich Waffenstillstand und Frieden aus: sptnkne.ws/d8vZ
Bayern provoziert Mittelmeertote und produziert für ganz Europa Multikriminalität, wie seit Jahren weiterhin mit vollem globalem Interneteinsatz: www.stmas.bayern.de/zuwanderung/index.php
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+14 # Emma D. 2017-02-16 11:08
Frieden verboten, verordnen die Beitragsräuber: deutsch.rt.com/.../... Den künstlichen und sachfremden Spalterbegriffen zufolge ist der Frieden mitsamt der Werbung dafür mal zu links, mal zu rechts.

Dem Kopp-Verlag wurde Werbung auf Bahnhofsplakaten untersagt, nicht aber der Erdölkrieger-Nato, die sogar in Schulen rekrutiert. Dem politisch gesunden Deutschen Björn Höcke wurde für Maritim-Hotels Hausverbot erteilt.

Menschenleben zählen oft nicht, oft nicht einmal vor Gericht; überführte und geständige Täter werden auf freien Fuß gesetzt, wer aber mit der Angriffskriegssteuer oder dem kriegshetzerischen Rundfunk-„Beitrag“ in Rückstand ist, landet leicht im Gefängnis. Aus Gewissensgründen kann dieser auch rechtlich bedenkliche Beitrag verweigert werden.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+4 # Lebensstern 2017-02-17 07:53
Eine meiner Theorien zum Kampfe:
Der Kampf Gut gegen Böse findet überall statt. Wir haben auf einer Seite die Gottes treuen Kämpfer die für Wahrheit und Frieden stehen und im Einklang mit sich und ihrer Umwelt stehen. Die Kämpfer Gottes verwenden Symmetrische Symbole wie Kreuze jeglicher Art ohne jede Zweideutigkeit. Die andere Seite ist die des Beelzebub der Destruktiven Kräfte die Zerstörung auf allen Ebenen anrichten und von Leid zehren. Ihre Symbolik ist Asymmetrisch zeigt Ungeraden und damit ein Ungleichgewicht. Das Pentagramm ist so ein Symbol welches Zweideutig verwendet wird. Im Zweiten Weltkrieg hieß die Kampflosung Hakenkreuz gegen Pentagramm.
Hier muss klar erkennbar sein dass es sich hier um die Natürliche,göttliche Ordnung gegen die Unnatürliche ins Perverse abdriftende Extreme handelt. Die Geschichtsfälschung dreht die Wahrheit so um das die Wirklichkeit anders Wahrgenommen wird wie sie eigentlich ist.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+5 # Lebensstern 2017-02-17 08:03
Teil 2:
Bei der Verdrehung wurde das Pentagramm zu etwas Grund gutem gemacht und das Hakenkreuz zu dem Symbol des Bösen.
(Beispiel Militärfahrzeuge der Alliierten mit Fünfstrahligen Stern, unsere mit dem Schwarzen Kreuz)
Mir allerdings bleibt Schleierhaft warum das Kreuz heute noch in der Bundeswehr benutzt wird. Diese und andere Besatzer- Organe müssten eigentlich ein anderes Symbol verwenden. Es sei denn es handelt sich generell um sogenannte Falsche Flaggen Aktionen mit diesen Institutionen. Der Blick in die Vergangenheit lässt viele Fragen offen. Fragen die nur in einer freien Volksgemeinschaft aufgearbeitet werden können. Die Besatzer lassen dies jedoch nicht zu und versklaven uns mit dem Schludkult, etwas was ich mir noch nie zu eigen gemacht habe. Oder habt ihr schon mal jemanden umgebracht, also ich nicht.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+6 # Dorothea 2017-02-17 21:39
DIE ALLIIERTEN WAREN NICHT BESSER ALS DIE [censored]S. Diese Feststellung könnte zum Gesunden der Deutschen Volkseele verbreitet werden, z.B. auf politischen Werbemitteln, neutral, ohne Bezug zu Vereinen und Parteien.

Vorsätzlich völkermörderische Luftangriffe auf fast alle Großstädte in Deutschland und Österreich sowie Orte außerhalb davon. Tötung von 12 Mio Kriegsgefangenen und Zivilisten, www.verein-gedaechtnisstaette.de . Hiroshimaholocaust und Nagasakiholocaust zu Forschungszwecken. Schauprozesse in der Sowjetunion. Hinrichtungen von aus Kriegsgefangenschaft zurückkehrenden Sowjetbürgern wegen Feigheit, weil sie nicht wie befohlen bis zum Tod "gegen den Faschismus" gekämpft haben. Die britische Kriegserklärung unterbrach die seit 1933 zwischen [censored]s und Jewish Agency vereinbarte Auswanderung von Jden nach Palästina. In Arbeits-KZs war es nicht gefährlicher als an der Front und in bombardierten Städten. ...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+5 # Dorothea 2017-02-24 01:28
US-Präsident Trump lässt sich nicht von globalistischen Medien an der Nase herumführen. Er "bedauert" nicht, sondern er legt nach und bezeichnet Lügen als Lügen und Lügner als Lügner. Nur so ist ihm der Sieg gelungen. Also noch einmal zensurautomatenfreundlich:

DIE ALLIIERTEN WAREN NICHT BESSER ALS DIE NATSIS. DIE INTER-NATSIS BUSH UND OBAMA WAREN NICHT BESSER ALS DIE HITLER-NATSIS.

Nur mit geistig glasklaren Aussagen erschafft man neue Wirklichkeiten, von der Trump-Regierung auch "alternative Fakten" genannt. (Unklare Vorstellungsbilder, Zaghaftigkeit und Wankelmut sind nicht inkarnationsfähig, d.h. sie können nicht stoffliche Gestalt annehmen und nicht eigenständig wirkende Wesen werden.) Der logisch durchdachte Plan und das klare Wort tun etwas, sie sind Taten, die Tatsachen erschaffen. Gerecht ausgewogene Geschichtsbilder erschaffen gerecht ausgewogene Welten.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+9 # E.D. 2017-02-18 01:49
Große Lüge oder kleine Lüge? "Es gibt keinen moslemischen Terrorismus", sagt der Häuptling der Katholen: breitbart.com/.../... Alles Übel sei nur durch falsche Verteilung verursacht, meint dieser Obertechnokrat der totalitären (gr.: katholischen) und angeblich universal wahren Künstlichkeit.
"Was für den Westen Universalismus ist, das ist für den Rest (der Menschheit) Imperialismus", sagte demgegenüber S.Ph.Huntington. Die Natur erschafft je selbständige Vielfalt und trennt sie sorgfältig, damit sie gedeiht. Aber das passt nicht in die angeblich ewig überall unverändlich gültigen Dogmen der Orientalen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+4 # Gitte 2017-02-25 11:56
Laufen denn einem Lügenhäuptling trotz Reformation und Dichtern und Denkern noch immer Deutsche nach? Ohne 1933-Konkordat müsste jener Häuptling längst finanziell bescheiden sein.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+8 # Gertrud Lauchleif 2017-02-18 18:58
Aus Deutschland wird monokultische Geschichtsfälschung seit 1933 mit Hilfe des Finanzamtes gut bezahlt, sogar diese neueste: breitbart.com/.../... Da könnten die Empfänger doch zum Dank für das viele Geld auch mal die Wahrheit sagen, sowohl über den ersten Dreißigjährigen Krieg (1619 bis 1648) als auch über den zweiten Dreißigjährigen Krieg (1914 bis 1945) - und über den mindestens Dreihundertjährigen Krieg gegen die Indianer und Afrikaner.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+10 # W.S. 2017-02-18 22:47
„Don’t believe the main stream (fake news) media. The White House is running VERY WELL. I inherited a MESS and am in the process of fixing it.“ Donald Trump, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. (twitter.com/realDonaldTrump, 18. Feb. 2017) Längst haben es Aufgeweckte erkennt, jetzt sagt es täglich sogar ein Staats-Chef. Wer sich noch immer von BRD-Glotzofon-Nachrichten und Zeitungsgeschmiere kriegsverhetzen und hirnwaschen lässt, kann nur verrückt sein.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+16 # Zoggerberg 2017-02-19 03:00
Seit 1978 der hinsichtlich Plot und Charakteren fiktive amerikanische Spielfilm "Holocaust. Die Geschichte der Familie Weiss" im Fernsehen gelaufen ist, reden die Medien hier oft vom Holocaust und drüben bisweilen vom Holohoax. Wiederholt ist er nie worden, obwohl das Fernsehen ansonsten Filme häufig wiederholt.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+5 # Mildred 2017-02-20 12:37
Dem Elie Wiesel hat jener Film nicht gefallen. Darum wurde er vermutlich nie mehr wiederholt. Elie Wiesel machte jahrelang als "Augenzeuge aus Auschwitz" in vielen Vorträgen von sich reden. Ein guter investigativer Journalist durchforschte die erhaltenen Namenslisten der Pflichtarbeiter in Auschwitz und fand darin einen Wiesel, jedoch einen 10 Jahre älteren mit anderem Vornamen. Seitdem ist Elie Wiesel als Hoaxer bzw. Faker entlarvt. Ein weiterer Möchtegern-Lagerüberlebender im Raum Oldenburg wurde ebenfalls als Geschichtenerfinder entlarvt. Eine finanznahe Zeitung hat von einer "letzten" Auschwitz-Zeugin berichtet, nzz.ch/.../... , diese aber in dem Artikel fast gar nicht zu Wort kommen lassen. Wieso macht eine Journalistin viele Holo-Worte, ohne das eigentlich historisch Wertvolle, die originalen Aussagen der Zeugin, genau und ausführlichst zu zitieren?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+12 # Gretel Hilti 2017-02-19 18:35
Lobbyisten können so viel und oft auf dem Singularitätsdogma beharren und die Leute damit "habermasregeln", wie es heute wieder mit dem US-Vizepräsidenten getrieben worden ist: twitter.com/VP/status/833346022529175553 Es gibt keine Singularität der Unmenschlichkeit, sondern Kontinuität.

Indianerholocaust, Hexenholocaust, zwei mal Deutschlandholocaust (30jähr. Krieg Nr. 1 und Nr. 2) und der Japanholocaust, darunter der Dresdenholocaust und der Hiroshimaholocaust, Hindukuschholocaust (als Name für Ölkriege im gegen den Orient), Facebookholocaust; nach Joffes Weiße-Haus-Holocaust versucht derzeit eine "Alternative" einen Höcke-Holocaust aus dummer Ängstlichkeit vor der Holocausterei seitens der Hetzpresse.

In Arbeitslagern und Gefangenenlagern, den britischen im Burenkrieg, den sowjetischen und den nationalsozialistischen, sterben Menschen v.a. durch Entwurzelungsschock, Sozialstress und gegenseitiger Ansteckung mit Krankheiten, besonders Typhus.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+6 # Alwin Breslauer 2017-02-21 23:55
Auch in den USA bedenkt man das holistische Problem: ddees.com/wp-content/uploads/2016/10/Ernst-2.jpg
Viele weitere brisante gute Karikaturen: ddees.com
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren