Audio-Beweis: John Kerry bestätigt privat, Daesch zu unterstützen und zu bewaffnen

Die New York Times veröffentlichte am 30. September 2016 Auszüge aus der Audio-Aufnahme eines Gesprächs zwischen Außenminister John Kerry und Mitgliedern der syrischen "Opposition" [1]. Das Gespräch fand am 22. September 2016 am Rande der Generalversammlung der Vereinten Nationen statt. Darin hört man ihn sagen, er bedauere, dass der US-Kongress sich weigere, Männer zu schicken, um die syrische arabische Republik zu stürzen und man hört ihn, wie er den Gegnern den Rat gibt, eine andere militärische Macht zu finden, die die Arbeit an ihrer Stelle macht und sie an die Macht bringt.

Die von der New York Times gewählten Auszüge ließen verstehen, dass das State Department nicht mehr die nationale Koalition der Opposition unterstützen konnte und sie bat, sich an andere Sponsoren zu wenden.

Die vollständige 36 Minuten lange Aufzeichnung erschien am 1. Januar 2017 bei The Last Refuge [2]. Sie ändert den Sinn des Gesprächs vollständig und bezeugt daher, dass die Wahl der Passagen, die von der New York Times ursprünglich veröffentlicht wurden, in Wirklichkeit nicht die Obama-Administration beschuldigen, sondern schützen sollte.

In der vollständigen Aufzeichnung hört man den Außenminister
- bestätigen, dass das strategische Ziel des seit 2011 von der Obama Verwaltung gegen die syrische arabische Republik geführten Krieges ist, das Regime zu stürzen.
- bestätigen, dass die Obama-Regierung hoffte, dass Daesch in der Lage wäre, an ihrer Stelle die syrische arabische Republik zu stürzen.
- bestätigen, dass die Obama-Administration Daesh Waffen geliefert hat, damit es die Arabische Republik Syrien umstürzt.

Diese Aufnahme macht also Schluss mit dem Mythos der sogenannten syrischen Revolution und auch mit jenem des Kampfes des Westens gegen Daesch. Sie erlaubt die Spannungen innerhalb der Obama-Administration und den Rücktritt von General Michael Flynn besser zu verstehen. Auf internationalem Recht stellt die Unterstützung von Daesch ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit dar.

Übersetzung
Horst Frohlich

 

[1] “Audio Reveals What John Kerry Told Syrians Behind Closed Doors”, Anne Barnard, The New York Times, September 30, 2016.

[2] “Absolutely Stunning – Leaked Audio of Secretary Kerry Reveals President Obama Intentionally Allowed Rise of ISIS…”, The Last Refuge (The Conservative Tree House), January 1, 2017.

 

http://www.voltairenet.org/article194924.html

Kommentare   

+2 # Alois 2017-01-14 23:01
Für uns am schlimmsten: Die BRD-Kriegsverbrecherinnen und Völkermörderinnen Merkel und von der Leyen machen alles mit.
Eine Schande für Deutschland. Eine Schande besonders für diejenigen, welche vorgenannte Verbrecherinnen und ihre Koalitionäre gewählt haben. Eine Schande um so mehr, als Wählen ohnehin fast ohne Wirkung ist, aber gerade deshalb wenigstens symbolisch genutzt werden sollte. Die erneuten GroKo-Wähler der LT-Wahlen 2016 lassen vage Theorien von der Kollektivschuld zur gesicherten Tatsache werden.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+4 # Paradoxon 2017-01-15 11:18
Wenn die Jenen zum finalen Schlag gegen das Deutsche Volk ausholen, werden wir gezwungen sein, den Freiheitskampf zu internationalisieren.

Die Anführer unserer Feinde werden dann zum ersten Mal damit rechnen müssen, daß sie von deutschen Spezialeinheiten im eigenen Land gestellt und ausgeschaltet werden.

Die deutsche Waffenindustrie ist dann ebenso gefordert, unsere Kämpfer mit den besten und modernsten Waffen auszustatten, um eine maximale Durchschlagskraft zu gewährleisten.

Diese Kämpfer könnten aus folgenden Einheiten rekrutiert werden (ehemalige/aktive): KSK, Einzelkämpfer, GSG9, Fallschirmjäger, Kampfschwimmer, Fernspäher und sonstige Spezialeinheiten.

Am Ende steht der Sieg!

... oder versuche ich nur offenen Türen einzutreten?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+1 # berger 2017-01-15 13:52
Jeder der ein bischen helle war wußte es, aber weil
die Lügenpresse schwieg wagte es niemand so richtig
auf dem Punkt zu bringen.hA
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Paradoxon 2017-01-15 14:59
Unsere Feministinnen: de.indymedia.org/.../20470.JPG

Ich hätte ne gute Beschäftigung für die Damen: "Von morgens bis abends die Berliner Gender-Toiletten schrubben".
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Paradoxon 2017-01-15 19:25
"Eskalation an Leipziger Schule: Migranten und junge Deutsche prügeln sich bewaffnet

Danach erklärten einige deutsche Jugendliche laut „Bild“: „Wir haben den Rädelsführer der Ausländer platt gemacht, der liegt jetzt im Krankenhaus.“ Seine Nase soll gebrochen worden sein."

Quelle: epochtimes.de/.../...

----

Gut gemacht Jungs, weiter so!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

x

Kennen Sie interessante Beiträge, die hier veröffentlicht werden sollten?

Schreiben Sie Ihre Vorschläge an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GEMEINSAM WERDEN WIR STARK!